Midria 2010
     
     
  wiselka  
     
Unsere Bildungsfahrt an die polnische Ostsee
Vom 29.6. bis 04.07.2014

Nach vielen Diskussionen darüber, was alles mitzunehmen sei – Kinder, Hunde, Hut und Hose, brachen wir am letzten Sonntag im Juni nach Wiselka auf der Halbinsel Wolin an der polnischen Ostseeküste auf.
Die Fahrt in sieben Kleinbussen und die Zimmerverteilung vor Ort verliefen gut. Wir hatten die ganze dreistöckige Unterkunft Pod Zaglami „Unter Segeln“ mit Wiese und Trampolin für uns, wobei die Betreuer ein wenig extra in Bungalows wohnten. Wir fühlten uns dort wohl und auch das Essen schmeckte, auch wenn es wegen unseres großen Appetits manchmal etwas knapp bemessen war.
Der kleine Ferienort Wiselka ist ruhig und nahezu autofrei und hat doch alles, was man braucht, darunter mehrere Einkaufsmöglichkeiten, Café-Restaurants und Souvenir-Stände. Zum Ostseestrand gelangt man in 20 Minuten über einen schönen Waldweg.
Wie immer gab es für uns viele freiwillige Angebote, unter denen jeder sich das Passende aussuchen konnte: Ballsportarten mit Schwerpunkt Fußball, Bauch-Beine-Po-Fitness, Yoga und Qi Gong – zum Teil sogar am Strand. In einer Gruppe wurde auf unterschiedlichen Wanderungen die landschaftlich reizvolle Region mit Wald und Seen erkundet, in einer anderen ein indischer Bollywood-Tanz einstudiert oder im Kreativkurs das Piratenfest mit seinen Kostümen und Aktionen vorbereitet. Auch für die Kinderbetreuung war gesorgt.
Ein weiteres Highlight war das gemeinsame Public Viewing des WM-Achtelfinales Deutschland gegen Algerien, an dessen Ende wir jubeln konnten. Auch das stimmungsvolle Lagerfeuer – untermalt mit Trommeln, Gitarre und so mancherlei Gesangseinlage – war für viele ein besonderes Erlebnis.
Außerdem konnte jeder, der gerne wollte, abends im Speisesaal Fußball gucken und sich einmal von einem Masseur durchkneten lassen. Die Gong- und Klangschalenmeditation fegte uns in ihrer Intensität fast weg.
Trotz all dieser Aktivitäten blieb noch allerlei Raum für Freizeit, den viele am Strand verbrachten – ob beim Spazierengehen, Faulenzen und Sonnen oder beim Beachvolleyball. Aber nur die Mutigsten stürzten sich auch ins kühle Ostseewasser.
Einige fuhren zum Shopping in die nächstgrößere Stadt, andere schlenderten in Wiselka umher und genossen die leckeren gebackenen Waffeln oder Eisspezialitäten im ansässigen Café. Eine weitere Gruppe befuhr den nahen See mit schwanförmigen Tretbooten.
Am vorletzten Tag feierten wir schließlich das Piratenfest am Strand mit einigen Wettbewerben und Späßen. Danach genossen wir vor der Kulisse des Meeres die farbenfrohe Bollywood-Tanzdarbietung.
Auch wenn es nicht mit hochsommerlichen Temperaturen glänzte und manchmal ein kleiner Schauer niederging, konnten wir mit dem Wetter insgesamt zufrieden sein. Wasser, Wind und Wolken, viel Action und ein bisschen Idylle - was will man mehr?! Und so fuhren wir, angefüllt mit bleibenden Erinnerungen nach einer Woche Polnische Ostsee erholt zurück nach Hause.
     
  midria  
     
  © 2014 MIDRIA e.V.